„Kinderherzen-retten“, 30. Juni 2019 (19 Uhr)

Angeborene Herzfehler zählen zu den häufigsten Fehlbildungen im Säuglingsalter. In Deutschland werden aufwändige Operationen zur Korrektur dieser lebensbedrohlichen Beeinträchtigungen an spezialisierten Herzzentren durchgeführt. Die Kosten dafür übernimmt unser Gesundheitssystem. In vielen Ländern fehlen leider vergleichbare Möglichkeiten und Mittel zur Behandlung und Heilung angeborener Herzerkrankungen. Ohne einen entsprechenden chirurgischen Eingriff gibt es für die Betroffenen jedoch […]

„Kunst für ALLE“, 17. März 2019

Im Projekt „Kunst für ALLE“ machen Menschen mit und ohne Behinderung mit und ohne künstlerische Erfahrung gemeinsam Kunst. Freischaffende Künstler und Kunsttherapeuten leiten die Projektgruppen mit Sachverstand und Einfühlungsvermögen an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eignen sich verschiedene Techniken an und können sich kreativ frei entfalten. Verkürzt können die Erfahrungen aller Beteiligten vielleicht so ausgedrückt werden: […]

Bahnhofsmission Kehl, 13. Oktober 2018

Es war einmal in der Bahnhofsmission Kehl … Vor 4 Jahren ist ein Ehepaar in die Bahnhofsmission (BM) gekommen. Auf den ersten Blick ein gewöhnliches Paar, eine schöne Liebesgeschichte. Zwar besonders, aber schön. Die Frau war deutsch, sie kam aus Leipzig. Der Mann kam ursprünglich aus Bulgarien, er wohnt aber in Straßburg seit mehreren Jahren. […]

Huckepack 24. Juni 2018

Am 24. Juni 2018 wird uns Herr Julian Behre den Verein Huckepack vorstellen, der sich besonders für die Förderung und Integration von sozial benachteiligten Kindern in Kehl einsetzt.

„Raum der Stille“, 4. März 2018

5 Jahren „GOSPELtime“ Gottesdienste in Kehl – 5 Jahre Unterstützung von sozialen Projekten! Wir unterstützen im 16. GOSPELtime am 4.3.2018 das Projekt „Raum der Stille“ des Hospizvereins Offenburg. „Eines der Hauptanliegen der Hospizarbeit ist die Begleitung schwerst kranker und sterbender Menschen. Jeder Mensch lebt in einem sozialen System, in der Familie, dem Freundeskreis oder der […]

„Snoezelraum im Oberlinhaus“, 15. Oktober 2017

Wie in jedem GOSPELtime-Gottesdienst wird auch im Rahmen des 15. GOSPELtime ein soziales Projekt vorgestellt. Wir unterstützen das Projekt „Snoezelraum im Oberlinhaus“. Snoezelen ist ein erfundener Begriff und zusammengestellt aus den zwei niederländischen Wörtern snuffeln (schnüffeln, schnuppern) und doezelen (dösen, schlummern ). Das Snoezelen kommt aus der Heilpädagogik und war zunächst vorgesehen für Menschen mit […]

„Alles gegeben“, 25. Juni 2017

Wie in jedem GOSPELtime-Gottesdienst wird auch im Rahmen des 14. GOSPELtime ein soziales Projekt vorgestellt. Wir unterstützen das Projekt … neeee …. so einfach lassen wir nicht die Katze aus dem Sack. Es geht um „alles gegeben“. Es geht um Teilhabe. Es geht um „Mensch Sein zulassen“. Es geht um „das Miteinander“. Es geht um […]

Projekt „Betreute Seniorengruppe“, 19. Februar 2017

Wie in jedem GOSPELtime-Gottesdienst wird ein soziales Projekt vorgestellt. Wir unterstützen das Projekt Betreute Seniorengruppe des Diakoniefonds Legelshurst . Die Betreute Seniorengruppe ist eine Einrichtung für Senioren mit und ohne Demenz. Zur Entlastung der Angehörigen und zur Förderung der Ressourcen der Senioren bieten die Mitarbeiter des Projekts die Möglichkeit an, einmal wöchentlich ihre Angehörigen zu […]

„Begleitung von Menschen, die verschieden sind“, 23. Oktober 2016

Die ehrenamtliche Begleitung für psychisch erkrankte Menschen wurde für Kehl und Umgebung eingerichtet als eine wichtige Ergänzung des bestehenden professionellen Hilfsangebotes. Sie füllt eine Lücke zwischen professioneller Hilfe und häufig fehlender Unterstützung im privaten Umfeld. Persönliche Kontakte zwischen psychisch erkrankten Menschen und ehrenamtlichen Begleitern können ein Weg aus der sozialen Isolation, in der viele der […]

„Pflasterstube“, 10. Juli 2016

„Der unter Umständen sehr schnelle soziale Abstieg in die Wohnungslosigkeit, der eigentlich jeden treffen kann, führt zum sozialen Ausschluss. Es folgt einerseits Scham, Mutlosigkeit und Resignation, andererseits Aufbegehren, Zorn und Hass. Bei Frauen mit Gewalterfahrung kann es in absoluter Abkapselung enden. Wie soll ein Amt, ein Arzt, ein Heim mir helfen können? Eigentlich sollte nach […]