„Weihnachten im Schuhkarton“, 27. Oktober 2013

Geschenke zu Weihnachten,
für uns etwas Selbstverständliches.
Bereits seit Jahrzehnten gibt es in vielen Familien Geschenke, die alles andere als „wichtig“/ existentiell sind. Es geht oft nicht mehr um lange gehegte und endlich wahr werdende Wünsche, sondern immer häufiger ertappen wir uns dabei, dass uns bereits das Suchen nach einem geeigneten Geschenk zu einer lästigen Pflicht Weihnachtens geworden ist.
Gerade in unserem Überfluss ist es oft hilfreich, mit Aktionen wie „Weihnachten im Schuhkarton“ Glück zu schenken; Freude für die, die sich oft verlassen und überflüssig wähnen.
Ein erfahrenes Team wird uns das Konzept „Weihnachten im Schuhkarton“ näher bringen.


WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON (27.10.2013)

In Form eines kleinen Films, der die Verteilung der Weihnachtsschuhkartons 2012 in Moldau zeigte, wurden die BesucherInnen über das Projekt des dritten GOSPELtime informiert.

Im Anschluss informierte Tanja Groß – selbst seit mehr als 10 Jahren begeisterte Päckchen Packerin – darüber, was es mit dem Durchsehen der Päckchen auf sich hat, ob die Päckchen auch ankommen, was alles hineindarf etc.

Sicherlich kennen Sie das auch, dass man eine Idee gut findet und bei einer Sache gerne mitmachen würde und plötzlich merkt man, huch, jetzt habe ich doch den Abgabetermin vergessen
oder
vielleicht denken Sie sich ich würde ja schon gerne ein Päckchen packen, aber ich weiß nicht so recht, was ein Kind in diesem Alter sich wünscht,
so Bruder und Groß vor der Kollekte.

Anscheinend trafen sie damit direkt ins „Spenderherz“ – als Opfer für das Projekt Weihnachten im Schuhkarton kamen 462,75 € zusammen.

Dieses Geld wird nicht einfach „nur“ gespendet. Das GOSPELtime Team packt Päckchen (Schuhkartons) und schickt diese auf die Reise. Dank der großzügigen Spende kann sich eine gesamte Schulklasse oder eine Kindergartengruppe auf Weihnachten im Schuhkarton freuen.

Licht, so das Thema des dritten GOSPELtime, brachten auch die Sängerinnen und Sänger von Heavens Gate, unter der Leitung von Andrea de Col und begleitet von Piano und Schlagzeug in Form von Gospelmusik in die Johanneskirche.

Vom Scheinwerferlicht, dem Licht der Welt, von Kerzen und vom Leuchten handelte die Kurzpredigt von Pfr. Raimund Fiehn, welche die Lesung „Ihr seid das Licht der Welt“ aufgriff.
Wir freuen uns bereits jetzt auf den nächsten GOSPELtime im Februar 2014.